Pressemitteilung der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn mbH (WAS) zur Spendenübergabe an den Förderverein für Arbeit und Bildung in Stormarn e. V., Projekt: Beratungsstelle Frau & Beruf Stormarn, Bad Oldesloe, am 11. Dezember 2018, 10:30 Uhr in den Räumen der WAS

Die neuesten Arbeitsmarktzahlen belegen den hohen Beschäftigungsgrad im Kreis Stormarn. Dies spricht für einen dynamischen Arbeitsstandort mit einem sehr guten Wirtschaftsklima, bestätigt Detlev Hinselmann, Geschäftsführer der WAS. Gleichwohl stehen wir alle in der Verantwortung, uns für ausreichend Fachkräfte in unserer Region zu engagieren.

Noch bis vor einigen Jahren saßen Unternehmen hinsichtlich der Personalbeschaffung am längeren Hebel, denn sie konnten sich aus einer Fülle von guten Bewerbern die besten Kandidaten auswählen. Mittlerweile sehen sie sich mit einer anderen Ausgangssituation konfrontiert. Auf dem Arbeitsmarkt finden sich immer weniger Fachkräfte, mit denen sich offene Stellen in verschiedenen Bereichen besetzen lassen, so der WAS-Chef.

Angesichts des fehlenden Personals werden Maßnahmen, wie berufliche Integration von Berufsrückkehrerinnen und arbeitslosen Frauen in den Arbeitsmarkt zunehmend wichtiger. Gerade für Stormarn – mit einer Arbeitslosenquote von 3,0 % – ist dieser Einsatz umso bedeutungsvoller. Hierin liegt ein großes Potenzial. Wir begrüßen es, wenn Frauen motiviert werden, wieder ins Berufsleben einzusteigen, bekräftigt Hinselmann. Vor diesem Hintergrund fiel uns die Entscheidung nicht schwer, in diesem Jahr auf Präsente zu verzichten und getreu unseres Weihnachtskarten-Mottos „Die Zukunft hängt immer davon ab, was wir heute tun“ (Zitat Mahatma Ghandi) aktiv einen kleinen Beitrag für den Arbeitsmarkt zu leisten. Daher geht unsere Spende an die Beratungsstelle Frau & Beruf Stormarn. Geplant ist unser Obolus für technisches Equipment im EDV-Bereich.

Wir fördern Menschen, die unsere Region lebendig mitgestalten.