Entscheidung für Stormarn

Standortvorteile in Bad Oldesloe – Gewerbegebiete an der A 1/A 21

Bad Oldesloe – eine Stadt setzt Akzente
Bad Oldesloe ist mit rd. 25.000 Einwohnern Kreisstadt des wirtschaftsstarken Kreises Stormarn und bildet den natürlichen Mittelpunkt zwischen der Metropole Hamburg und der Hansestadt Lübeck. Mit einer gelungenen Infrastruktur, einer liebevoll restaurierten historischen Altstadt und seiner Lage inmitten einer abwechslungsreichen Landschaft setzt Bad Oldesloe Akzente.

Attraktiver Gewerbestandort
Der Kreis Stormarn und damit auch die Stadt Bad Oldesloe gehören zur Metropolregion Hamburg, in der über 5 Millionen Menschen leben. Diesen gemeinsamen Wirtschaftsraum und Arbeitsmarkt weiter voran zu bringen, ist Ziel des Metropolregions-Konzeptes. Die Einbindung in diese prosperierende Wachstumsregion sichert die besonderen Standortvorteile von Bad Oldesloe. Die direkte Verkehrsanbindung über die Autobahnen A 1 und A 21 sowie die Bundesstraßen B 75 und B 208 bedeuten schnelle Wege an die angrenzenden Wirtschaftsräume, aber auch an die nahen Erholungsregionen an Ost- und Nordsee. Sichtbares Ergebnis der erfolgreichen wirtschaftlichen Aktivitäten sind die zahlreich erschlossenen Gewerbeflächen an der Peripherie der Stadt. Im Westen der Kreisstadt befinden sich Gewerbeflächen in direkter Nähe zur Autobahn A 21/B 404. Renommierte Unternehmen in Bad Oldesloe wie die Hako-Werke mit ihrem Hauptsitz als Reinigungsgerätehersteller, das Brandschutz-Unternehmen Minimax, der weltweit agierende Pharmakonzern Aspen Europe GmbH und Michel Toys als Geschenkartikelgroßhändler mit seinem Distributionszentrum zeigen den sichtbaren Erfolg einer prosperierenden Entwicklung am Wirtschaftsstandort Bad Oldesloe.

Hervorragende Verkehrsverbindungen

Autobahnen A 1, A 20, A 21, A 24:
Puttgarden – Lübeck, Hamburg, weiter nach Berlin (A 24)
A 20: Rostock, Stettin
A 21 / B 404: Kiel – Schwarzenbek – Lüneburg

Bahn
Verbindung Hamburg – Lübeck

Flughafen
Hamburg-Fuhlsbüttel

Fähren und Häfen
Lübeck: Fähren nach Schweden und Finnland
Kiel: Fähren nach Schweden, Norwegen und ins Baltikum
Hamburg
Puttgarden: Fähren nach Dänemark, Rostock/Saßnitz

Gewerbeansiedlung in Zahlen

B-Plan Nr. 79 B-Plan Nr. 86 – Erweiterung
::  Gebietsausweisung GE GE
::  Parzellierung nach Bedarf Ja Ja
::  Verfügbar ab sofort sofort
::  Kaufpreis (voll erschlossen) auf Anfrage auf Anfrage
::  Gewerbesteuerhebesatz 370 % 370 %
::  Grundflächenzahl max. 0,8 (z.T. geringer) 0,8
::  Geschossflächenzahl 1,0
::  Gebäudehöhe max. 12,0 (z.T. geringer) 11,0

Besonderheiten:* ausnahmsweise Überschreitungen sind möglich

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an:

Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn mbH
Tel.:            +49 4531 1272-0
E-Mail:       was@was-stormarn.de